Christine Eickert

1972 geboren, lebt Christine Eickert im schönen Weserbergland. 23 Jahre arbeitete sie als Grundschullehrerin und Schulleiterin, bis sie 2019 einen neuen Weg einschlug und sich voll und ganz für eine künstlerische Tätigkeit entschied.

Die Malerei begleitete Christine Eickert je nach Lebensphasen mal mehr oder mal weniger intensiv, aber immer war der Wunsch vorhanden, für die Kunst mehr Zeit aufbringen und ihre Techniken weiterentwickeln zu können. Am Anfang standen autodidaktische Studien mit immer wieder neuen Materialien und Methoden. Parallel dazu besuchte sie Atelierkurse und Workshops bei namhaften und renommierten Künstlern, die sie in ihrer künstlerischen Entwicklung förderten und ihr wichtige Impulse zur Entfaltung einer eigenen Stilrichtung vermittelten. Doch sie entdeckt stetig Neues und probiert es aus.

Heute arbeit Christine Eickert mit Acryl-Mischtechniken an ihren Werken. Im Fokus ihrer Motivwahl stehen Menschen- und Tierporträts, die durch intensive Farbkombinationen gepaart mit realistischen Elementen ihren ganz eigenen Stil verkörpern. Lebensfreude und ihre Leidenschaft am Malen werden durch die Farbintensität in den Bildern wiedergegeben.