Beate Gödecke

Beate Gödecke lebt und arbeitet in Halle | Saale. Bereits als Kind zeichnete sie gern. Auch nach dem Studium der Pädagogik | Psychologie | Soziologie ließ sie die Kunst nicht los. Sie absolvierte eine Weiterbildung zur Kunsttherapeutin und arbeitete viele Jahre in der Psychiatrie. Doch der Wunsch nach dem eigenen künstlerischen Gestalten wurde immer stärker, sodass sie 2007 begann an der WFK (Wiesbadener Freien Kunstschule) Malerei zu studieren. Seit 2014 ist Beate Gödecke als Künstlerin freischaffend tätig. Sie ist Mitglied im Berufsverband der Bildenden Künstler Sachsen Anhalt e.V. und nimmt regelmäßig an Ausstellungen teil.

Die Malerei eröffnet für Beate Gödecke eine eigene Welt, welche durch das sinnliche Spiel mit Formen und Farben bestimmt ist. Sie bevorzugt das Sujet des Stilllebens und versucht ihm neue Facetten abzugewinnen. Dabei hat sie eine charakteristische Farbwelt und Formensprache entwickelt. Sie bindet das Ornament bewusst in ihre Kompositionen ein. Damit betont sie den sinnlichen Charakter ihrer Malerei. Beate Gödecke möchte mit ihren Bildern einladen, die Welt der Kunst zu betreten und selbst als Betrachter an deren spielerischer Freiheit teilzuhaben.