Eva Hoppert

Eva Hoppert wurde 1948 in Wien geboren. Sie studierte in den Jahren 1995 bis 1999 an der Freien Kunsthochschule Nürtingen, von 1999 bis 2001 an der Internationalen Sommerakademie in Salzburg und von 2003 bis 2005 an der Europäischen Kunstakademie Trier. Seit dem Jahr 2000 ist Eva Hoppert als freischaffende bildende Künstlerin tätig und lebt und arbeitet in Baden Württemberg.

In ihrer Malerei bewegt sie sich zumeist in Naturräumen: aus der Vielfalt der Natur, aus den vegetabilen Formen, aus natürlichen Licht- und Farbspielen schöpft sie ihre Ideen und Vorstellungen. Sie ist zugleich weit blickend und nah sehend, sie lenkt den Betrachter gestisch und expressiv auf die in der Natur verborgenen Sinnbilder wie Verwurzelungen, Verflechtungen, Abdunkelungen, Farbnuancierungen und Überblendungen.

Ganz wichtig für Eva Hoppert ist es jedoch, mit jedem Bild auf den Bezug der äußeren Natur zur inneren Natur – zum Sein des Menschen – aufmerksam zu machen. Jedes Bild soll den Wunsch thematisieren, sich in schöner Umgebung ganz zu verlieren und doch zu der Erkenntnis zu kommen, dass der übergroße Reichtum der Natur an Farben und Formen, die ganze Fülle der Lebensmöglichkeiten für uns nur aus der Distanz unseres Selbstbewusstseins erfahrbar wird. Mit diesen Streifzügen durch reale und verinnerlichte Gärten begibt sich Eva Hoppert auf die Suche nach dem Paradiesischen.