Gertrud Schneider

Gertrud Schneider wurde in Hermannstadt, Rumänien, Siebenbürgen, geboren und lebt und arbeitet seit über 30 Jahren in Stuttgart.

Ihre Bilder offenbaren Motive in einem Grenzbereich zwischen gerade noch Erkennbarem und dem weiten Feld des Irrationalen. Traumhafte Gebilde weisen teilweise kosmischen Charakter auf und scheinen wie von einer anderen Welt. Inspiration findet sie auf ihren Reisen und im Alltag in der Schönheit des Augenblicks und im Zauber der Natur.

Die eigene sinnliche Wahrnehmung des Erlebten und Gesehenen zusammen mit Emotionen und Gefühlen ist die Grunddisposition des Malens. Die realistische, naturgetreue Darstellung steht nicht im Vordergrund. Durch die Farb- und Formveränderung, das Einarbeiten verschiedener Strukturen und das übereinander schichten vorhandener Kompositionen wird die Realität gebrochen und auf diese Art und Weise der Bildaussage eine andere Dimension verliehen.

Gertrud Schneider kombiniert unterschiedliche Materialien und Techniken. Die Zusammenführung mit Acryl- oder Ölfarben, als Lasur oder in pastoser Form, ermöglicht ihr das spannende Abenteuer des Experiments. Der Betrachter erhält die Möglichkeit immer wieder Neues zu entdecken. Das Figürliche, Wirkliches und Unwirkliches können gespürt und durch die eigene Wahrnehmung erklärt werden.