Marita Tobner

Die freischaffende Künstlerin Marita Tobner ist 1961 in Ulm geboren und aufgewachsen; die Kunst hat sie in jeder Lebensphase begleitet. Über die Zeichnung und Fotografie ist sie schließlich zur Malerei gekommen. Von 2005 bis 2015 hat sie an zahlreichen Kunstkursen und Workshops Freie Malerei der Ulmer Schule (Künstlergilde) und der Kunstakademie Esslingen teilgenommen.

Grundthema ihrer Malerei ist die Liebe zum Leben. So entstehen Momentaufnahmen vor dem Hintergrund gesammelter Erlebnisse und Erfahrungen aus dem Alltag, dem Banalen und verdichten sich zu Geschichten. Die Arbeiten thematisieren die vielfältigen Aspekte des menschlichen Seins, ihr Wesen und deren Beziehungen und Ambivalenzen zu- und untereinander. Die Umgebung, der Bildraum lässt sich nicht einfach Stereotypen zuordnen, abstrakte und gegenständliche Elemente durchdringen den Bildraum und geben in diesem Spannungsfeld den Blick frei auf inneres und äußeres Erleben.

Eine kraftvolle Farbgestaltung, die Verwendung verschiedenster stilistischer Mittel und Techniken, sowie die Dynamik der Grafik erzeugen neue vielschichtige Geschichten mit Details, die anderen verborgen bleiben. Die Arbeiten entstehen seriell in Mischtechnik (Acryl, Öl, Holz- oder Linolschnitt, Collage, Malerei und Zeichnung).