Günter Zerweck

Günter Zerweck ist in Leonberg geboren und aufgewachsen, wo er auch heute wieder lebt. Seit mehreren Jahren stellt Zerweck seine Fotografien regelmäßig aus, häufig in Einzel- oder Gruppenausstellungen.

Farben, Formen und Strukturen sind für Günter Zerweck wichtig, sowie ihr Spannungsfeld untereinander. Mit den Mitteln der Fotografie versucht er auszuloten, was in diesem Rahmen möglich ist. Schon seit Jahren entfernt er sich mit seinen Arbeiten von der angewandten Fotografie hin zu einer eher abstrakten Gestaltung. Dabei spielt die Reduktion eine wichtige Rolle. Für ihn ist es interessant, welche Ausdruckskraft ein Bild gewinnen kann, wenn es weitgehend auf einen Farbraum beschränkt bleibt, sei es z.B. rot oder weiß bis schwarz.

Laut Zerweck bieten abstrakte Fotografien dem Betrachter eher die Möglichkeit, sich auf das Spiel von Farben, Formen und Strukturen einzulassen. Der bei fotografischen Arbeiten häufige Reflex, nach dem Motiv der Aufnahme zu fragen, tritt in den Hintergrund. Und welche Assoziationen ein Bild auslöst, ist bei jeder Person verschieden.

Zerweck gestaltet seine Arbeiten bereits bei der Aufnahme. Dabei experimentiert er, wählt ungewohnte Ausschnitte und Belichtungen, sucht nach „Collagen“ durch Spiegelungen und arbeitet mit gezielter Unschärfe. Er verändert keine Bildinhalte durch Bearbeitung. Und auch bei digitaler Aufnahmetechnik beschränkt er sich auf das Entwickeln.